Asiatisches Gewürzöl selbst machen

Wie Ihr Euch ein feines Gewürzöl mit Chili, Rosmarin, Zitronengras und bezaubernden Ingwer-Herzen selbst machen könnt!

Mit Gewürzen und Kräutern aromatisierte Öle sind ideal zum Würzen. Sie verleihen vielen Gerichten die besondere Note, geben einen gewissen „Kick“ und sind ohne viel Aufwand selbst herzustellen. Leicht fruchtig und zugleich scharf harmoniert dieses feine, asiatisch angehauchte Öl zu Geflügel, Fischgerichten oder auch asiatischen Salaten und verleiht somit das gewisse Etwas. Ein vielseitiges Gewürzöl, dass in keiner Küche fehlen sollte!

Asiatisches Gewürzöl selbst machen: So einfach geht’s!

Mit wenig Aufwand und innerhalb kürzester Zeit könnt Ihr Euch Euer aromatisches Gewürzöl selbst machen. Ihr braucht lediglich ein gutes, neutral schmeckendes Öl, frische Kräuter und Gewürze nach Geschmack und Verwendungsart, sowie ein schönes Einmachglas  zum Aufbewahren.

Das richtige Öl zum Aromatisieren für selbst gemachte Gewürzöle

Wenn Ihr Euer Gewürzöl selbst machen wollt, braucht Ihr ein gutes, neutrales Öl. Diese Öle eigenen sich vorzüglich und sind einfach im Handel zu bekommen:

  • Sonnenblumenöl
  • Rapsöl
  • Weizenkeimöl
  • Maiskeimöl

Aber auch weniger neutrales Olivenöl lässt sich gut verwenden, sollte dann aber mit kräftigen Kräutern und Gewürzen aromatisiert werden. So sind die klassischen Begleiter für selbstgemachtes Oliven-Gewürzöl Chili, Knoblauch, Rosmarin oder Thymian.

Passende Gewürze und Kräuter für Euer asiatisches Gewürzöl

Nur frische Gewürze und Kräuter können Ihr volles Aroma entfalten. Achtet auch darauf, dass die Kräuter und Gewürze unbeschädigt und sauber sind. Das gewährleistet die Haltbarkeit Eures selbergemachten Gewürzöls. Hier die Gewürze und Kräuter, die Ihr braucht, um dieses asiatische Gewürzöl mit den bezaubernden Ingwer-Herzen selber zu machen:

  • Chili
  • Ingwer
  • Zitronengras
  • Rosmarin
  • Wacholderbeeren

Der einfache Trick mit den Ingwer-Herzen

Selbstverständlich könnt Ihr den Ingwer auch einfach in Scheiben geschnitten in das Einmachglas zum Gewürzöl geben. Schöner und ansprechender sieht es jedoch aus, wenn Ihr – wie hier abgebildet und im folgenden Rezept beschrieben –  den Ingwer schält, in Scheiben schneidet und dann mit einer Ausstechform kleine Herzen ausstecht.

So bewahrt Ihr Euer selbst gemachtes Gewürzöl richtig auf

Nachdem Ihr Euer eigenes Gewürzöl angesetzt habt, verschließt Ihr den Deckel gut und lagert es für 2-3 Wochen kühl und dunkel. Diese Zeit benötigt das Öl zum Aromatisieren. Euer selbst gemachtes Gewürzöl ist danach noch mindestens 3 Monate haltbar. Durchgesiebt – ohne die Kräuter und Gewürze – erhöht sich die Haltbarkeit sogar auf gut und gerne 6 Monate.

Hier noch die genaue Anleitung wie Ihr Euer eigenes asiatisches Gewürzöl selbst machen könnt: http://www.fuersties.de/Rezepte/Ingwer/Asiatisches-Gewuerzoel-mit-feinen-Kraeutern-und-Ingwer-Herzen::1024.html

Wir wünschen Euch viel Freude und bestes Gelingen bei der Umsetzung dieses feinen Rezeptes: Asiatisches Gewürzöl selbst machen mit den bezaubernden Ingwer-Herzen!

Euer

fürsties Cookingteam *

* …  nicht nur für’s Eingemachte!

Weitersagen...
Share on Facebook171

1 Reaktion

  1. 11. Feb 2015

    […] Ach übrigens: Auch für die richtige Würze wurde bereits schon gesorgt: Hier verleiht unser asiatisches Gewürzöl mit den hinreißenden Ingwerherzchen das gewisse Etwas. Wenn das nicht auch ein schönes […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren...