Pink Grapefruit Lemon Curd Rezept

Der Frühling im Glas:
Das pink Grapefruit Lemon Curd Rezept!

Jede Region hat ihre eigenen Spezialitäten und manche haben Ihre Heimat berühmt gemacht: So steht England unumstritten für das berühmte Lemon Curd, einer fruchtig Zitronencreme, die man als traditionellen Begleiter zum „five o‘ clock tea“ kennt und ihren Ursprung typischerweise in der Kolonialzeit der Engländer findet. Denn die Briten, als seefahrendes Handelsvolk viel in der Welt herumgekommen, hatten schon im 19. Jahrhundert Zugang zu exotischen Gewürzen, Gemüse, Obst und Zitrusfrüchten, wie Limetten, Zitronen, Mandarinen, Orangen, Kumquats und Grapefruits.

In diesem Beitrag werden wir Euch ein großartiges pink Grapefruit Lemon Curd Rezept vorstellen, welches eine feine Abwandlung des klassischen Lemon Curd Rezept ist.

Denn, … noch ist Frühling – noch ist Grapefruit-Zeit!

Grapefruits finden nun im Frühling das Ende Ihrer Saison. Letzte Gelegenheit also dieses frisch-fruchtige pink Grapefruit Lemon Curd Rezept nach zu kochen. Hier findet das klassische Lemon Curd Rezept der britischen Zitronencreme, eine besonders delikate und feine Variation. Das intensiv grapefruitig-zitronig-orangige (was für ein Wort!) Aroma erhält dieses Lemon Curd Rezept dadurch, dass der Saft, Filets und Schale der Zitrusfrüchte verwendet werden.

Das pink Grapefruit Lemon Curd Rezept:
Selbst gemacht schmeckt’s eben einfach am besten!

Die Liste der Zutaten für das raffinierte pink Grapefruit Lemon Curd Rezept ist überschaubar, so benötigt Ihr nur

  • Saft und Filets von 4 Grapefruits
  • Schale einer Bio-Orange
  • Saft von 1 Limetten
  • 400g Zucker
  • 150g Butter
  • 4 Eier
  • 3 Eigelb

und rund dreißig Minuten Euer Zeit. Das detaillierte pink Grapefruit Lemon Curd Rezept findet Ihr hier: http://www.fuersties.de/Rezepte/Zitrusfruechte/Pink-Grapefruit-Lemon-Curd-Rezept::1039.html, dort findet Ihr auch die Anleitung für die Herstellung im Thermomix. Sowie das original Lemon Curd Rezept mit Zitrone und Limette, ebenso weitere Variationen mit Maracuja-Orange und Orange-Ingwer.

Zum dahinschmelzen gut, nicht nur zum „five o‘ clock tea“!

Dieses pink Grapefruit Lemon Curd Rezept und alle Variationen sind überraschend einfach selbst herzustellen und lassen sich sodann vielseitig einsetzen:

  • klassisch als Tea-Snacks auf Teebrot, Teekuchen oder Scones
  • als fruchtigen Brotaufstrich auf Toastbrot oder hellem Brot
  • ideal als erfrischende Füllung für Kuchen, Torten, Tartes oder Topping für Cupcakes
  • als Aroma und Geschmackgeber im Natur-Joghurt oder Sauce zum Vanielleeis
  • geschichtet mit Joghurt/ Sahne/Quark/ Mascarpone als Dessert
  • raffiniert in Schokobechern /-formen als aparte Praline (z. B. mit Kiwi und Zitronenmelissenblatt dekoriert)
  • als feine kulinarische Köstlichkeit oder geschmackvolles ‚Geschenk aus der Küche‘ für Eure Freunde der britischen Küche und des englischen Lebensstils

Weitere fruchtige Variationen des Lemon Curd Rezept

Das klassische Lemon Curd Rezept lässt sich auch noch mit weiteren schönen Fruchtsorten abwandeln. Und das müssen nicht immer Zitrusfrüchte wie Grapefruits, Orangen oder Mandarinen sein. So schmecken Variationen mit Maracuja, Mango, Brombeere oder Himbeeren zwar weniger säuerlich-frisch aber dennoch ganz ausgezeichnet fruchtig-cremig.

Viel Freude und bestes Gelingen bei der Umsetzung dieses fruchtig-frischen pink Lemon Curd Rezept – Es lohnt sich, diese Spezialität der englischen Küche einmal selbst auszuprobieren! 

Euer

fürsties Cookingteam *

* …  nicht nur für’s Eingemachte!

 

Hier findet Ihr einen weiteren britischen Klassischer: Orangen-Marmelade

Weitersagen...
Share on Facebook76

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren...